Presseinformation: DWV schreibt Innovationspreis für akademische Spitzenleistungen aus

Datum: 04.03.2024

Berlin. | Der Deutsche Wasserstoff-Verband (DWV) freut sich, die diesjährige Vergabe des DWV-Innovationspreises bekannt zu geben. Diese Auszeichnung zielt darauf ab, herausragende akademische Arbeiten im Bereich der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien zu würdigen. Der Preis wird an Absolvent:innen verliehen, die mit ihren Abschlussarbeiten die Zukunft der Energiebranche maßgeblich mitgestalten.

Die Preisverleihung findet im Rahmen der hy-fcell, eine führende internationale Messe und Konferenz Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien in Stuttgart, am 9. Oktober 2024 statt. Der DWV bietet damit eine einzigartige Plattform, um innovative Konzepte und Forschungen einem breiten Publikum und Fachkreisen vorzustellen.

Bewerbungsphase und Teilnahmebedingungen

Vom 4. März bis zum 15. April 2024 können Absolvent:innen ihre Bewerbungen für Arbeiten des vergangenen Kalenderjahres einreichen. Teilnahmeberechtigt sind Personen, die ihre akademischen Abschlussarbeiten (Bachelor, Master oder Dissertation) an deutschen Hochschulen oder Fachhochschulen verfasst haben oder die von deutschen Unternehmen, Forschungseinrichtungen oder Behörden unterstützt wurden. Voraussetzung für die Einreichung ist eine Bewertung mit „Sehr gut“.

Die Jury und Anerkennung

Die Gewinner:innen können sich nicht nur über ein Preisgeld von 1.000,00 € freuen, sondern erhalten auch eine kostenfreie Jahresmitgliedschaft im DWV. Dies eröffnet ihnen zahlreiche Netzwerkmöglichkeiten und Vorteile innerhalb der Branche. Eine hochrangige Jury, bestehend aus acht renommierten Wissenschaftler:innen, wird die Preisträger:innen ermitteln. Zur Jury gehören: Walter Czarnetzki (Hochschule Esslingen), Dr. Alexander Dyck (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V.), Helmut Eichert (Westsächsische Hochschule Zwickau), Dr.-Ing. Felix Heubner (Fraunhofer Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM), Dr. Bettina Hübschen (Saarländische Wasserstoff-Agentur), Prof. Dr. Karsten Pinkwart (Fraunhofer Institut für Chemische Technologie ICT), Prof. Dr.-Ing. Sven Schmitz (Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim) sowie Prof. Thomas von Unwerth (Technische Universität Chemnitz).

Einreichung und Kontakt

Bewerbungen sind per E-Mail an bildung@dwv-info.de mit den vollständigen Unterlagen einzureichen. Dazu gehören die Abschlussarbeit, ein Motivationsschreiben sowie ein Empfehlungsschreiben des Erstgutachters. Der DWV übernimmt für die Gewinner:innen die Kosten für Anreise und Unterkunft zur Preisverleihung. Weitere Infos sind auf der Webseite des DWV zu finden.

Der DWV unterstreicht mit dem Innovationspreis sein Engagement im Bereich Bildung und macht sich für Förderung und Anerkennung von Innovationen im Sektor der erneuerbaren Energien stark. Er setzt ein Zeichen für die Bedeutung der Wasserstofftechnologie als Schlüsselkomponente der Energiewende.

Über den DWV
Der Deutsche Wasserstoff-Verband (DWV) e.V. setzt sich seit 1996 für eine nachhaltige Wasserstoff-Industrie ein. Der DWV steht für den Aufbau einer grünen Wasserstoff-Marktwirtschaft als Bestandteil einer nachhaltigen Energieversorgung. Im Mittelpunkt der Verbandsaktivitäten stehen die Implementierung und Optimierung der erforderlichen marktwirtschaftlichen, technologischen und ordnungsrechtlichen Rahmenbedingungen für die Wasserstoffwirtschaft in den Bereichen Anlagenbau, Erzeugung, Transportinfrastruktur und Anwendungstechnologien. Der DWV vertritt die Interessen seiner 177 Mitgliedsinstitutionen und -unternehmen über hat zudem über 400 persönliche Mitglieder.

11.04.2024

H2-Wirtschaftsgespräch des DWV in Berlin Berlin. | Gestern trafen sich in Berlin die Experten aus Politik und Industrie zum 32....

09.04.2024

31. H2-Wirtschaftsgespräch in Brüssel Brüssel. | Heute fand in Brüssel das 31. H2-Wirtschaftsgespräch des DWV statt. Diskutiert wurde das von...

09.04.2024

Gemeinsame Pressemeldung der Deutschen Messe AG und des Deutschen Wasserstoff-Verbandes (DWV) e.V. Berlin. Hannover. | Der Deutsche Wasserstoff-Verband und die...

14.03.2024

Berlin. | Die DWV-Fachkommission HySteel hat heute in der jährlichen Mitgliederversammlung die Ziele und Aktivitäten für das Jahr 2024 festgelegt....

14.02.2024

Berlin. | Nach Einschätzung des DWV können die ambitionierten Ausbauziele für erneuerbare Energien in Europa und Deutschland nur mit ebenso...

05.02.2024

Über die Einigung zur Kraftwerksstrategie der Bundesregierung sagt Werner Diwald, Vorstandsvorsitzender des DWV: „Der DWV begrüßt es außerordentlich, dass sich...

02.02.2024

Berlin. | Der Energieminister von Bulgarien Rumen Radev war zu Besuch in Berlin. DWV-Vorstandsvorsitzender Werner Diwald begleitete den Minister auf...

31.01.2024

Berlin. | Die DWV-Fachkommission HyMobility hat heute ihr zweites Eckpunktepapier zur Transformation der Mobilität in Deutschland veröffentlicht. Das Papier enthält...

23.01.2024

„Die vorläufige Einigung über das Budget 2024 im Haushaltsausschuss ist nicht das richtige Signal für den Hochlauf der grünen Wasserstoff-Wirtschaft....

22.01.2024

Hannover & Berlin. | Die Deutsche Messe AG und der Deutsche Wasserstoff-Verband starten heute die Bewerbungsphase für den renommierten H2Eco...
Weitere Pressemitteilungen laden
Weitere Kategorien

Pressekontakt

Kommunikation und Presse+49 30 629 29 485 / +49 173 667 4870news@dwv-info.de